http://www.versicherungsnetz.de/ Versicherungsvergleich Test Versicherungen Adressen Experte News Versicherungslexikon Impressum Suche im Versicherungsnetz
Ihr Versicherungsdepot - Verträge verwalten, optimieren und sparen - Jetzt registrieren!
Versicherungslexikon Versicherungslexikon
  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z - Begriff nicht gefunden?
 

Geringfügig beschäftigte Schüler

Für Schüler gelten grundsätzlich die Regelungen für geringfügige Beschäftigte Beschäftigungen, d. h., wenn sie einen Ferienjob übernehmen, ist dieser in der Kranken- und Rentenversicherung versicherungsfrei, wenn die Grenzen für wöchentliche Arbeitszeit und für das Arbeitsentgelt (siehe: Geringfügig entlohnt Beschäftigungen sowie bei kurzfristige Beschäftigungen die Zweimonatsgrenze nicht überschritten werden.

In der Arbeitslosenversicherung sind Schüler, die während der Dauer ihrer Ausbildung an einer allgemeinbildenden Schule eine Beschäftigung ausüben, generell beitragsfrei. Dies gilt nicht, wenn der Schüler schulische Einrichtungen besucht, die der Fortbildung außerhalb der üblichen Arbeitszeit dienen.

Anders ist es nach der Schulentlassung:

Wer zwischen Schulabschluß und Beginn eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses eine Aushilfsbeschäftigung übernimmt, ist bereits berufsmäßiger Arbeitnehmer.

In der Praxis bestehen allerdings unterschiedliche Auffassungen darüber, zu welchem Zeitpunkt die Schülereigenschaft endet. Die

Sozialversicherungsträger vertreten die Auffassung, daß als Zeitpunkt der Schulentlassung der Tag der Ausstellung des letzten Zeugnisses anzusehen ist; das bedeutet, daß Beschäftigungen vor diesem Zeitpunkt grundsätzlich nicht berufsmäßig ausgeübt werden und deshalb versicherungsfrei sind.

Wer zwischen Schulabschluß und Studium oder zwischen Schulabschluß und Wehrdienst eine Aushilfstätigkeit übernimmt, beginnt noch nicht mit dem Berufsleben; er gilt deshalb nicht als berufsmäßiger Arbeitnehmer.

Wichtig:

Geringfügig beschäftigte Schüler, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, unterliegen grundsätzlich der Meldepflicht (Meldungen); jüngere Schüler brauchen dagegen nicht gemeldet zu werden.

Siehe auch: Geringfügig Beschäftigte,

Geringfügig beschäftigte Rentner,

Geringfügig beschäftigte Studenten,

Geringfügig entlohnte Beschäftigungen,

Geringfügige Beschäftigungen,

Geringfügige Beschäftigungen in der Arbeitslosenversicherung,

Geringverdiener,

Kurzfristige Beschäftigungen.





Service: Versicherungsdepot | Versicherungslexikon | Expertensuche | Diskussionsforum | Suche
Versicherungsvergleich: Autoversicherung | Bauherrenhaftpflichtversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung | Fondsgebundene Rentenversicherung | Gesetzliche Krankenkassen
Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung | Hausratversicherung
LebensversicherungKFZ-Versicherung | Private Krankenversicherung
PrivathaftpflichtversicherungRechtsschutzversicherungRentenversicherung
Risiko-Lebensversicherung | Tierhalterhaftpflichtversicherung
Unfallversicherung | Wohngebäudeversicherung | Zusatzversicherung
News: Allgemeines | Politik | Urteile | Unternehmen | Gesundheit | Lesermeinung
Versicherungsnetz: Startseite | Werbung | Kontakt | Impressum | Presse | Sitemap
CIB labs GmbH © 1996-2012